Piostufe Corps Hospiz

Die Piostufe wird auf der Corps-Ebene praktiziert. Das heisst, dass die Pios aus den drei Abteilungen Rappenstein, Ramschwag und Peter und Paul zusammen die Piostufe bilden. Die Pfader treten im Alter von ca. 14 Jahren in die Piostufe über. In der Piostufe bleiben sie zwei Jahre. In diesen beiden Jahren werden die Pios auf die Leiterschaft vorbereitet. Sie planen selbständig Samstagnachmittagsübungen, führen diese durch und erhalten so ihre ersten Leitererfahrungen. Die Pios planen auch grössere Unternehmungen was ein Lager im Ausland, ein Seifenkistenderby, eine Fahrradtour ins Tessin oder das Abseilen an einer Felswand bedeuten kann. Die Möglichkeiten sind unendlich und die Pios können ihre kreativen Ideen selbst umsetzen. Das Leitungsteam steht ihnen dabei zur Seite und hilft, wenn Probleme auftauchen. 

 

Bei den Pios hat man einen riesigen Freiraum. Sie sind aber auch selbst dafür verantwortlich, diesen Freiraum sinnvoll zu gestalten. Schliesslich sind sie keine Kinder mehr. Weil sich Pios dieser Herausforderung stellen und dabei nie auslernen, heisst ihr Wahlspruch „zämä wiiter“.

 

Samstag, 13.1.2018

Genaue Infos folgen anfang 2018